Herzlich willkommen


    Foto Dr. Tobias Gebhardt

    Ich möchte mich kurz vorstellen

    Am 02.01.2013 habe ich die orthopädische Praxis von Herrn Dr. Schellinger übernommen um diese am gewohnten Ort mit einem bestens bewährten Team in einer Praxisgemeinschaft mit Herrn Dr. med. Peter J. Kaisser und Dr. med. Markus Kellner fortzuführen. Meine Weiterbildung habe ich im Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin unter der Leitung von Herrn Dr. Seebauer im Städtischen Klinikum Bogenhausen, sowie in der orthopädischen Klinik im Klinikum Ingolstadt unter Herrn Prof. Dr. Hillmann absolviert. Nicht zuletzt aus familiären Gründen (verheiratet, 1 Kind) habe ich meinen beruflichen Schwerpunkt nun wieder nach München verlegt. Wir werden in unserer Praxis die gesamte konservative orthopädische und sportorthopädische Versorgung von Patienten mit Schwerpunkt von Schulter-, Knie und Sprunggelenkserkrankungen, sowie die arthroskopische und offene Gelenkchirurgie anbieten.

    Öffnungszeiten - Telefon 089-364725

    Montag

    08:00 - 12:00
    14:15 - 18:00

    Dienstag

    08:00 - 12:00
    14:15 - 18:00

    Mittwoch

    08:00 - 12:00

    Donnerstag

    08:00 - 12:00
    14:15 - 18:00

    Freitag

    08:00 - 12:00

     

    ... und natürlich nach Vereinbarung

    Notfallsprechstunde täglich 08:00 - 09:00

    Die Praxis

     

    Unser Team


    Dr. med. Tobias Gebhardt

    Dr. med. Tobias Gebhardt


    Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie


    1997 - 2004 Medizinstudium an der Ludwigs-Maximilians-Universität München
    2004 Staatsexamen und Approbation
    2005 Promotion an der Ludwigs-Maximilians-Universität München in "Einfluss von HSP auf akute inflammatorische Reaktionen" mit magna cum laude.
    2005 - 2012 Orthopädische und unfallchirurgische Facharztausbildung mit zusätzlichen Tätigkeitsbereichen in Allgemein- und Abdominalchirurgie, sowie Intensivmedizin im Städtischen Klinikum Neuperlach-München und der Leitung von Herrn Prof. Günther und Frau Prof. Nüssler (Lehrkrankenhaus der LMU München), im Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin im Städtischen Klinikum Bogenhausen unter der Leitung von Herrn Dr. Seebauer (Lehrkrankenhaus der TU München) und in der Orthopädischen Klinik im Klinikum Ingolstadt unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Hillmann.
    2010 - 2012 Mitarbeit in verschiedenen orthopädischen Praxen, Praxisvertretungen
    2011 Anerkennung der Gebietsbezeichnung Orthopädie und Unfallchirurgie
    2012 Anerkennung der Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin und Chirotherapie
    seit 01/2013 Niederlassung in einer Praxisgemeinschaft mit Dr. Peter J. Kaisser und Dr. med. M. Kellner im leopold-medical-center


    Dr. med. Christian Schellinger

    Dr. med. Christian Schellinger


    Facharzt für Orthopädie


    Medizinstudium an der Ludwigs-Maximilians-Universität und der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität München
    1970Staatsexamen
    1970-1972 Medizalassistentenzeit an verschiedenen Münchner Kliniken in Chirurgie, Innere Medizin
    1973 Assistenzarzt der Abteilung für Plastische u. Wiederherstellungschirurgie in der Arabellaklinik, München
    bis 1977 Chirurgische Ausbildung in den Kliniken Dr. Schreiber, München
    1977-1981 Ausbildung zum Facharzt f¨r Orthopädie an der II. Orthopädischen Klinik der Hessing-Stiftung, Augsburg.
    Bis zur Niederlassung als Oberarzt der Klinik tätig
    seit 1981 Niederlassung als Facharzt für Orthopädie am in München
    Zusatzausbildungen in extrakorporaler Stoßwellentherapie, sämtliche Kurse zur Weiterbildung in Osteologie(DVO) Fachgebundene MRT-Weiterbildung
    Mitglied im BVO(Berufsverband Orthopädie), der ATRAD (Arbeitsgemeinschaft Stoßwellentherapie)


    Georgia Dimageleas

    Georgia Dimageleas


    Assistenz

    Kristina Brozowski

    Kristina Brozowski


    Assistenz

    Silke Koncz

    Silke Koncz    


    Assistenz

    Unser diagnostisches Leistungsspektrum im Überblick


    Diagnostische Lokalanästhesie (DgLA)

    (ggf. unter Röntgenbildwandler - oder Computertomographie-Kontrolle)

    Die diagnostische Lokalanästhesie (DgLA) gibt uns die Möglichkeit, durch sehr gezielte Injektionstechniken die Ursache Ihrer Schmerzen und deren Entstehungsort herauszufinden, um somit die Beschwerden ursächlich (kausal) behandeln zu können. Teilweise werden solche Injektionen sogar mittels Röntgen-Bildwandler oder Computertomographie durchgeführt, um eine absolut "selektive" Schmerzblockade zu gewährleisten. Häufig haben solche diagnostischen Injektionen gleichzeitig auch eine nachhaltige therapeutische Wirkung. (TLA=Therapeutische Lokalanästhesie).

    Digitales Röntgen

    Sämtliche Röntgenaufnahmen werden bei uns sofort in elektronische Signale umgesetzt, so dass wir keine Röntgenfilme entwickeln müssen, sondern innerhalb weniger Minuten Ihre Aufnahmen auf unseren EDV-Monitor projizieren und mit Ihnen besprechen können. Dies erspart Ihnen unnötige Wartezeit, reduziert die Dosis der Röntgenbestrahlung - und schont zusätzlich die Umwelt.

    Kernspintomographie (MRT/MRI/NMR)

    Die Kernspintomographie ist ein digitales Verfahren welches ohne belastende Röntgenstrahlung oder andere ionisierende Strahlung auskommt. Der Vorteil der MRT ist die gegenüber anderen bildgebenden Verfahren in der diagnostischen Radiologie oft bessere Darstellbarkeit vieler Organe und Weichteilverhältnisse (Sehnen, Bänder etc.). Sie resultiert aus der Verschiedenheit der Signalintensität, die von unterschiedlichen Weichteilgeweben ausgeht. Durch Variation der Untersuchungsparameter kann eine sehr hohe Detailerkennbarkeit erreicht werden. Diese übertrifft die Darstellbarkeit im Röntgen oder in der Computertomographie. Eine weitere Verbesserung ergibt sich durch zwei Aufnahmeserien, ohne und mit Gabe von Kontrastmitteln, so werden z. B. Entzündungsherde, Knochenveränderungen oder Sehnen- und Bandverletzungen besser erkannt. Die Kernspintomographie kann bei Trägern von Herzschrittmachern und von magnetischen Implantaten (Clips, Stents, verschiedene Metalle etc.) nicht oder nur begrenzt eingesetzt werden. Eine Untersuchung kann im Bedarfsfall kurzfristig veranlasst werden.

    Knochendichtemessung (Osteodensitometrie)

    Die Knochendichtemessung gibt uns Aufschluss über die Beschaffenheit und Festigkeit Ihres Knochens. Besondere Bedeutung hat dies für die frühzeitige Abklärung einer Osteoporose (Knochenschwund). Ein entsprechend präventives und komplexes Therapiekonzept kann das Risiko spontaner Knochenbrüche (hauptsächlich Wirbelsäule, Oberschenkelhals, Kniegelenk und Füße) erheblich reduzieren. Gerne beraten wir Sie ausführlich über Osteoporose-Vorsorge (Prävention).

    Sonographie (Ultraschall) der Bewegungsorgane und Weichteile, Hüftultraschall bei Neugeborenen und im Rahmen der U3

    Bei der Sonographie können mittels Ultraschall vornehmlich Weichteile, Hohlräume und Gewebeveränderungen dargestellt werden und wird zur Diagnostik von Bänder- und Muskelrissen, Kalkablagerungen, Zysten, Blutergüssen und Geschwülsten, aber auch bei Durchblutungsstörungen, Thrombosen und Varizen verwandt. Ein wesentlicher Vorteil der Sonografie gegenüber dem Röntgen liegt in der Unschädlichkeit der eingesetzten Schallwellen. Sensible Gewebe werden durch das risikoarme, nichtinvasive und schmerzlose Verfahren nicht beschädigt.

    Computertomographie (CT)

    Die Computertomographie basiert auf einem digitalen (Schnittbild-) Röntgenverfahren mit dem eine Vielzahl von Erkrankungen beurteilt werden kann. Das schnelle Bildgebungsverfahren kann überall dort eingesetzt werden, wo ein Leiden bzw. Erkrankungsbild zu einer Veränderung in der Struktur des Körpers führt. Hierbei werden Knochen, Gelenke, die Wirbelsäule, Weichteilorgane, Nervengewebe, Knorpel und Bänder in dünnen Schichten dargestellt. Es können damit sehr sicher Knochenbrüche, Blutungen, Blutergüsse, Schwellungen (z.B. von Lymphknoten) und oft auch Entzündungen diagnostiziert werden. Wir erhalten dadurch ein besseres räumliches Verständnis von den Veränderungen in Ihrem Körper. (Eine Überweisung zu radiologischen Spezialinstituten - auf Wunsch auch in unmittelbarer Nähe - ist dafür notwendig, eine Untersuchung kann im Bedarfsfall kurzfristig veranlasst werden.)

    Ambulante und stationäre Knie-, Schulter- und Sprunggelenk­chirurgie


    Konservative Orthopädie mit Schmerztherapie

    Lasertherapie

    Mit der Lasertherapie steht eine moderne, schmerzfreie und ambulant durchführbare Schmerztherapie zur Verfügung, die mit sehr gutem Erfolg durchgeführt wird. Das Lasergerät für medizinische Therapiezwecke strahlt rotes Laserlicht der Wellenlänge 650nm ab. Die abgestrahlten roten Photonen sind sehr energiereich und bewirken damit einen sehr guten Heileffekt im Körper. Die Leistung liegt dabei im Bereich von 500 bis 2000 mW und damit deutlich über der Ausgangsleistung bisherigen Geräten. Das bedeutet mehr Effizienz, also in erster Linie bessere Behandlungserfolge, aber auch die deutliche Zeiteinsparung bei der Behandlung.

    Vor allem Schmerzen im Bereich der Sehnen- Knochen-Übergänge, den so genannten Insertionstendopathien, können sehr gut behandelt werden. Hierzu gehören neben seitlichen Hüftschmerzen (Trochanter-Tendinitis) auch der Fersensporn (Tendinopathie der Plantarfaszie), Tennisarm (Epicondylitis radialis humeri) auch Schulterschmerzen und Achillessehnenschmerzen sowie weitere Lokalisationen.

    Wir informieren Sie gerne über Möglichkeiten und Erfolgsaussichten in Ihrem speziellen Fall.

    manuelle Medizin / Chirotherapie

    Chirotherapie ist eine Behandlungsmethode, bei der durch spezielle manuelle Therapietechniken Blockaden - segmentale Funktionsstörungen der Wirbelsäule und der Gelenke - auf schonende Weise in Weichtechnik gelöst werden können.

    Therapeutische Lokalanästhesie (TLA), spezielle Infiltrationstherapie (PRT)

    Facettengelenksinfiltrationen sonographisch gesteuert

    Infusionstherapie

    TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation)

    Die Transkutane Elektrische Nervenstimulation (TENS) ist eine elektromedizinische Reizstromtherapie die vor allem zur Behandlung von Schmerzen (Analgesie) und zur Muskelstimulation eingesetzt wird. Die Stromformen können sowohl als konstante Impulsfolge oder als unterbrochene Impulsfolgen sein. Indikationen sind Chronische Schmerzsyndrome, die kausal nicht zu beeinflussen sind, z.B. chronische Kopfschmerzsyndrome, Radikulärsyndrome, Pseudoradikulärsyndrome, Arthralgien, Neuralgien, Stumpfschmerzen, postoperative Schmerzsyndrome

    Extrakorporale Stoßwellentherapie (Swiss-Dolorclast)

    z.B. bei Fersensporn, Kalkschulter, Tennis- und Golferellenbogen (Epicondylitis), Achillessehnenbeschwerden, Hüftschleimbeutelentzündungen

    Bei der extrakorporalen Stoßwellen -Therapie werden kaum hörbare Schallwellen erzeugt, die stark gebündelt auf den Behandlungspunkt gerichtet werden. Es bieten sich dabei sehr gute Behandlungserfolge z.B. bei Sehnen- und Muskelerkrankungen. Stoßwellen aktivieren dabei die Selbstheilung einer Zelle (biologischer Effekt), verbessern den Zellstoffwechsel und deaktivieren die Schmerzfasern.

    Die Behandlung selbst ist völlig schmerzfrei. Beschwerdefreiheit tritt in der Regel 6 Wochen nach der Behandlung ein.

    Pulsierende Magnetfeld-Therapie

    bei degenerativen Veränderungen, verzögerter Knochenheilung, schlechter Wundheilung

    Pulsierende Magnetfeld-Therapie

    Die PMT mehr als nur symptomatische Therapie. Sie greift direkt in die Krankheitsursache des Grundgeschehens ein. Die magnetischen Impulse, die den Körper vollständig durchdringen, geben Signale ab. Diese werden vom Körper entsprechend umgesetzt. Die Bandbreite der Anwendungen erklärt sich daraus, dass Magnetfelder vor allem über Stoffwechsel, Nerven- und Immunsystem wirken, also über jene Körperfunktionen, die von den meisten Erkrankungen in Mitleidenschaft gezogen werden und deren Normalisierung entscheidend zur Heilung beitragen kann. Die Wirkmechanismen können in zwei Gattungen unterteilt werden:

    Die spezifische (gezielte) Wirkung bei:

    • Schmerzzuständen jeglicher Art
    • Störungen der Wundheilung
    • Entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates wie bei Erkrankungen von Knorpel, Sehnen und Bändern.
    • Arthrosen, Arthritis
    • Begleittherapie bei Rheuma
    • Heilung von Knochenbrüchen
    • Osteoporose
    • Muskelerkrankungen
    • Bandscheibenleiden („Hexenschuss“)
    • Durchblutungsstörungen

    Die unspezifische (oder ganzheitliche) Wirkung:

    • Erhöhung des Wohlbefindens
    • Stärkung der Abwehrkräfte
    • Förderung der Selbstheilung
    • Anregung des Stoffwechsels
    • Erhöhung der Sauerstoffsättigung im Blut
    • Durchblutungsförderung
    • Aktivierung der Tätigkeit bestimmter Stoffe (Enzyme), die für die Erhaltung und Unterstützung von Organfunktionen unentbehrlich sind.

    Vorteile der PMT gegenüber anderen Verfahren:

    • Die Behandlungsdauer beträgt ca. 15 Minuten (die Feldstärke beträgt bis zu 30 mal derjenigen herkömmlicher Geräte).
    • Die Ganzkörperbehandlung ist möglich und wünschenswert, damit sich die ganzheitliche Wirkung der PMT entfalten kann. Schädliche Interferenzen sind bei diesem, nach deutschen und europäischen Normen zertifizierten System ausgeschlossen.
    • Es können verschiedene Krankheitsbilder gleichzeitig behandelt werden.
    • Die Therapie ist für den Patienten sehr angenehm und bringt in oft spürbare Verbesserungen.

    Gelenkknorpeltherapie mit Hyaluronsäure (Knie, Schulter, Sprunggelenk, Daumensattelgelenk)

    Osteoporosediagnostik- und Therapie

    Sportorthopädische Beratung

    Krankengymnastik und physikalische Therapie

    Impressum


    Angaben gemäß § 5 TMG:

    Dr. med. Tobias Gebhardt

    Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
    Leopoldstr. 157
    80804 München

     

    Kontakt:

     

    Telefon: 089 36 47 25

    Telefax: 089 36 10 21 26

    E-Mail: praxis[at]dr-gebhardt.com

    Berufsbezeichnung: Arzt
    Verliehen durch die Bundesrpublik Deutschland
    Zuständige Kammer: Bayerische Landesärztekammer
    Zuständige kassenärztliche Vereiningung : Kassenärztliche Vereiningung Oberbayern
    Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen: Berufsordnung der Bayerischen Landesärztekammer und Heilberufegesetz des Landes Bayern
    Regelungen einsehbar unter: www.blaek.de

     

    Quelle: Impressumgenerator von www.e-recht24.de.

     

    Haftungsausschluss:

     

    Haftung für Inhalte

    Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

     

    Haftung für Links

    Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

     

    Urheberrecht

    Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

     

    Datenschutz

    Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

    Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

    Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

     

    Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

    Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

    Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

    Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

     

    Quellen: Disclaimer von eRecht24, dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert, Google Analytics Datenschutzerklärung, Google +1 Bedingungen

Die Praxis

So erreichen Sie uns:


Dr. med. Tobias Gebhardt

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Leopoldstrasse 157
80804 München

Sie können in unserer hausgeigenen Tiefgarage parken. Es besteht ein barrierefreier Zugang zur Praxis.

Tel: 089-364725
Fax: 089-36102126
E-Mail: praxis[at]dr-gebhardt.com
Web: www.dr-gebhardt.com


hier kommen Sie zum
Leopold Medical Center

X